Wer ist online

Wir haben 17 Gäste online

Anmeldung



Berichte
Ein Jahreswechsel der besonderen Art, Teil 1 PDF Drucken E-Mail

 

 

Reisebericht mit Bildern und Filmen aus Andalusien

 

geschrieben von Peter Jeskulke 1.2015

 

 

Es ist Oktober, die Flugsaison ist zu Ende, letzter Urlaub im August, nächster zu Ostern ´15 , Frust, wie soll man die Zeit bloß überbrücken?

Also "Notfall"-Plan: 1 Woche Flug-(Flieger)-Urlaub, Ziel La Herradura in Andalusien, fly-park-almunecar, Dieter hatte schon oft davon erzählt, einige waren schon da. Die Vorbereitung übers Internet ging einfach. Flug gebucht, E-mail Kontakt über Leonie Herman, die schon 1982 das Fluggebiet entdeckte und entwickelte und nun mit ihrem Mann seit Jahren dort lebt.

 

Um dem Fliegerrummel ein bisschen zu entgehen, mieteten wir uns auf der "Finca La Herradura" ein, in einer gemütlichen Ferienwohnung (Casa Jazmin) mit herrlicher Terrasse und Meerblick , 175 m über dem Ort, bei sehr netten Vermietern, Familie Frehlandt, auch schon 18 Jahre dort ansässig..


 

Mietwagen gebucht, über das Internet alle Fluggebiets-Informationen aufs Handy geladen und schon hatte die öde Winterzeit einen Höhepunkt inclusive Vorfreude.

 

Weiterlesen...
 
Mangelnde Vorbereitungen – Tiefe Begeisterung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Christian   
Freitag, den 01. August 2014 um 08:11 Uhr

 

Dieses Jahr hatte ich über Pfingsten eine Woche eingeplant, um zum Fliegen in die Alpen zufahren. Während mir in den letzten Jahren mein „Vorher-nicht-festlegen“ immer die Möglichkeit gegeben hatte, kurzfristig dorthin zu fahren, wo fliegbare Bedingungen prognostiziert waren, stand ich diesmal eher vor dem Problem, dass es überall gut werden sollte. Als Lösung verbrachte ich am Donnerstag erst mal ein paar Stunden in einer Autowerkstatt in Kempten :-( , worüber ich leider die letzte Bahn auf das Neunerköpfle im Tannheimer Tal verpasste, von dem ich auf einen nachmittäglichen Abgleiter zum Einfliegen gehofft hatte. Kurzentschlossen fuhr ich noch über den Fernpass und weiter bis nach Fiss im Inntal. Die Gegend hatte mich schon länger gereizt, da oft vom guten Streckenpotenzial dort geschrieben worden war, es aber etwas abseits meiner bisherigen Flugerfahrungen gelegen war. Im Dorf war die Sommersaison noch nicht recht eröffnet, doch ich fand mit etwas Glück in einer kleinen Pension ein preiswertes Zimmer für mich. Auf der Rückseite der Spontaneitätsmedaille steht leider „Mangelnde Vorbereitung“, was in diesem Falle hieß: Die Bahn hoch zum Schönjoch öffnete erst eine Woche später :-O Da hieß es laufen!

Der Talkessel über Fiss. Am Grat etwa bei der Markierung der Startplatz.


Neun Uhr am nächsten Morgen ging es los, bei schon warmem Sonnenschein.

 

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 13
© 2012 Gleitzeit e.V. | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de